Stimmen zur Urheberrechtsabgabe

Das sagen Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zur Urheberrechtsabgabe.

Alle Zitate stammen aus öffentlichen Quellen. Die wiedergegebenen Aussagen implizieren keine Mitgliedschaft oder Mitwirkung der zitierten Personen an der “Plattform für ein modernes Urheberrecht”.



Abgabensysteme sollten transparent, verständlicher und für die Verbraucher nachvollziehbar sein.

António Vitorino, ehemalige EU-Kommissar für Justiz und Inneres

» Weiterlesen



Kreative und Konsumenten müssen einen neuen Interessenausgleich für das digitale Zeitalter finden.

Markus Stoff, Initiative für Netzfreiheit

» Weiterlesen



Das System der Leerkassettenvergütung passt nicht ins digitale Zeitalter.

Silvia Angelo, Arbeiterkammer Wien

» Weiterlesen



So wie die Gesellschaft mit der Erfindung des Autos neue Verkehrsregeln entwickeln musste, wird sie auch den digitalen Innovationen Rechnung tragen und das Urheberrecht adaptieren müssen. Die Zahnpasta lässt sich nicht mehr zurück in die Tube drücken.

Wolfgang Zinggl, Kultursprecher der Grünen

» Weiterlesen



Wenn ich für eine Festplatte, die 60 Euro kostet, zusätzlich 25 Euro „Urheberrechtsabgabe“ bezahlen muss, dann ist das fast ein Drittel des Kaufpreises.

Damian Izdebski, DiTech

» Weiterlesen



Wir wollen das Urheberrecht keinesfalls abschaffen, aber die gegenwärtigen Regelungen spiegeln nicht die Möglichkeiten des Netzes wieder. […] Es stellt sich die Frage, ob Abgaben auf Internetanschlüsse nicht sinnvoller wären.

Sonja Ablinger, Kultursprecherin der SPÖ

» Weiterlesen



Eine faire europäische Lösung ist dringender denn je.

Thomas Witting, Tech Data Österreich

» Weiterlesen



Erfundene Festplatten-Abgabe kann nur ein schlechter Scherz sein!

Wolfgang Zanger, FPÖ, Mitglied im Ausschuss für Konsumentenschutz

» Weiterlesen



Die schlichte Ausweitung der Urheberrechtsabgaben […] schafft nur neue Probleme: für Konsumenten, Handel und Unternehmen in Österreich.

Michaela Novak-Chaid, HP Österreich

» Weiterlesen



Die jüngsten Gedankenspiele über neuen Gebühren auf
dem Rücken der KonsumentInnen sind genauso abzulehnen wie Pläne à la
ACTA, die den digitalen Fortschritt im Keim ersticken und Millionen
von Userinnen und Usern ins Kriminal rücken sollen.

Wolfgang Moitzi, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend

» Weiterlesen



Es muss uns um eine Neuerschaffung des Urheberrechts gehen, nicht um kosmetische Maßnahmen, wie die Anpassung von alten Konzepten wie der Leerkassettenvergütung.

Michael Bauer, Verein für Internet-Benutzer Österreichs (VIBE!AT)

» Weiterlesen



Ziel für uns SozialdemokratInnen im Europäischen Parlament ist, einen fairen Ausgleich für die KünstlerInnen, ArbeitnehmerInnen in den betroffenen Branchen und den NutzerInnen des Internets zu finden.

Evelyn Regner, SPÖ, Europaabgeordnete

» Weiterlesen



[Dann] zahle ich drei Mal Festplatten- bzw. Leerkassettenabgabe für meinen eigenen Content. Das ist ungerecht, dagegen wehren wir uns.

Katharina Kucharowits, Bundesvorsitzende Junge Generation in der SPÖ (JG)

» Weiterlesen



Es ist nicht nachvollziehbar, warum eindeutig multifunktionale
Geräte […] wieder als Geldbringer herangezogen werden.

Maximilian Schubert, ISPA Generalsekretär

» Weiterlesen



Die innovativsten Ausdrucksformen der Kultur […] werden von der Verhinderungskultur der Copyrightkartelle in die Unsichtbarkeit getrieben.

Konrad Becker, World-Information Institute (gemeinsam mit anderen)

» Weiterlesen



Würde Andy Warhol heute Brillo-Boxen für Kunstwerke verwenden, hätte der Chefdesigner von Brillo schon angerufen.

Paul Stepan, Kulturökonom und Kulturmanager

» Weiterlesen



Es geht darum zusammen mit der Kreativindustrie in Österreich digitale Angebote zu entwickeln, bei denen die Künstler eine ordentliche Vergütung erhalten.

Michael Gubelmann, Nokia Switzerland & Austria

» Weiterlesen












Plattform für ein modernes Urheberrecht © 2012 | Impressum